Abschlussturnier der framas-Junior-Series

framas-Junior-Series - eine Turnierserie der ExtraklasseAm 10.9. wurde bei zwar kühlem aber trockenem Wetter das vierte und letzte Turnier der framas-Junior-Series ausgetragen. Was die vier Turniere zu einer echten Serie werden ließ, war die Idee, bei jedem Turnier, angelehnt an den Fedex-Cup, gemäß dem jeweiligen Bruttorang, Punkte zu vergeben. Nach dem letzten Turnier wurden die 3 besten Mädchen und Jungen mit einem eigens entworfenen Pokal und Gutscheinen im Wert von 750€, 500€ und 250€ ausgezeichnet. Um die Spannung bis zum Schluss hochzuhalten, wurden beim letzten Turnier die Punktzahlen verdoppelt. Bei den Mädchen freuten sich Katja Müller (220 Punkte), Lea Becker (200 Punkte), beide vom EGW und Desirae Wojciehowski (145 Punkte, GC Homburg) über die Preise. Bei der männlichen Jugend wurde der führende Falk Ivanov (GP St. Wendel, 128 Punkte) noch von Patrick Harms (GC Mainz, 170 Punkte) und Christian Baeck (EGW, 144 Punkte) abgefangen und musste sich mit Platz 3 zufrieden geben.Das 4. Turnier wurde natürlich auch wieder als Einzelturnier gewertet. In jeder Altersklasse wurde in 3 Nettoklassen mit je 2 Preisträgern gespielt. Die Bruttopreise wurden wieder über die Altersklassen hinweg vergeben. Zum Abschluss der Turnierserie hatte Sponsor Franz Martz alle Spieler und Begleitpersonen zu einem leckeren Grillbuffet mit Musik eingeladen. Spieler und Sponsoren zeigten sich mit der Organisation der Turniere sehr zufrieden und Mäzen Franz Martz erhielt nach seiner Ankündigung, die Turnierserie im kommenden Jahr fortführen zu wollen, tosenden Applaus. (kv)Die Ergebnisse des 4. Turniers:Brutto: Lea Becker (EGW, 36 Punkte), Lars Kafitz (GC Rheinhessen, 38 Punkte)AK21 Netto A: Christian Baeck (EGW, 40 Punkte), Lars Kafitz (39), Sbastian Wernli (GC Rheinhessen, 38 Punkte).Netto B: Tim Kafitz (EGW, 37), Tim Nahtz (GP St. Wendel, 36)Netto C: Marcel Massonne (EGW, 37), Niklas Ernst (EGW, 37)AK16Netto A: Vincent Bleymehl (EGW, 37), Aaron Petzold (GC Donnersberg, 35), Lea Becker (EGW, 41), Katja Müller (EGW, 34)Netto B: Tom Faulhaber (EGW, 43), Noah Becker (EGW, 39), Dezirae Wojciehowski (GC Homburg, 35)Netto C: Hagen Hentrup (GC Barbarossa, 45), Daniel Langhauser (GC Barbarossa, 35)

Weiterlesen

Platzumbau im Zeitplan

Die Umbaumaßnahmen an Bahn 13 und der neuen Bahn 14 liegen perfekt im angestrebten Zeitplan. Die zukünftigen Abschläge der 13 sind grob modelliert. An der neuen 15, dem Par 3 mit spektakulärem Wasserhindernis , sind die Geländearbeiten ebenfalls weitgehend abgeschlossen, so dass das große Baugerät bereits abgezogen werden konnte. Zur Zeit steht die Verlegung der Drainage und der Beregnung auf dem Plan. Danach beginnen die Arbeiten zum Aufbau der Abschläge und Grüns. Das Foto zeigt einen Blick vom zukünftigen Herrenabschlag der 15 über den Teich zum "Halbinselgrün". (kv)

Weiterlesen

Clubmeister 2017 - Generationswechsel

Wie bei den meisten Golfclubs, fanden auch beim EGW vom 1. - 3.9. die Clubmeisterschaften der Damen und Herren statt. An jedem Tag war eine 18-Loch-Runde im Zählspiel zu absolvieren. Katja Müller (15 Jahre) und Lucas Baron (19) Jahre heißen die Clubmeister 2017 und zeigen deutlich, dass das Jugendkonzept des EGW Früchte trägt. Bei den Damen setzte sich die Jugend-Clubmeisterin und LGV-Meisterin der Damen, Katja Müller, gleich am ersten Tag mit einer 72 an die Spitze. Titelverteidigerin Christine Baeck. (75) und Beate Heß (80) folgen mit Abstand. Nach Runde 2 hatte Katja (75) ihren Vorsprung auf Christine (78) breits auf 6 Schläge ausgebaut. Beate (80) war zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Titelrennen. Am Finaltag legte Katja sogar noch eine Schippe drauf. Durch eine 71er Runde sicherte sie sich mit 13 Schlägen Vorsprung überlegen den Titel. Hinter Christine Baeck wurde Beate Heß von Lea Becker noch von Platz 3 verdrängt. Nach der schwachen 86 vom Freitag hatte sie zwei 75er Runden nachgeschoben.Bei den Herren war das Titelrennen von Anfang an offen. Titelverteidiger Rüdiger Rheinheimer (77) lag bereits nach dem ersten Tag 5 Schläge hinter dem führenden Christian Baeck (72). Knapp dahinter lauerten Senior Rudolf Thomas (73) und Lucas Baron (75) auf ihre Chance, die sie am 2. Tag auch prompt nutzten. Lucas übernahm mit einer 73 die Spitze, Rudolf verteidigte mit 75 Schlägen Platz 2 und Tim Kafitz schob sich mit einer bravorösen 70 auf Platz 3 vor. Christian musste sich nach einer verkorksten Runde (80) mit Platz 4 zufrieden geben. In den Finaltag starteten Lucas (148) und Rudolf (148) schlaggleich. Mit einem Schlag mehr (149) war Tim ebenfalls noch gut im Rennen, während Christian zum Aufholen der 4 Schläge Rückstand eine sehr gute Leistung brauchen würde. Letztendlich sicherte sich Lucas mit einer soliden 75 den Titel. Christian schob sich mit einer sehr guten 72 noch auf Platz 2 vor. Bronze ging an Tim Kafitz während Rudolf Thomas nach einer für ihn enttäuschenden 82 nur der undankbare 4. Platz blieb.Im Rahmen der Siegerehrung wurden auch die Clubmeister der Jugend und der Altersklassen geehrt, die bereits am 8./9.6. beziehungsweise 7./8.8. ihre Meister ermittelt hatten. In der AK30 der Damen verteidigte Christine Baeck mit 14 Schlägen Vorsprung ihren Titel sehr überlegen gegen Sarah Rothhaar und Sabine Merdian (je 170). Auch bei den AK30-Herren gelang dem Titelträger von 2016, Thorsten Hammerschmidt die Titelverteidigung. Mit 8 Schlägen Vorsprung verwies er Marc Buchmann und Timo Hauck auf die Plätze. Bei den Damen AK50 reichte Doris Stephan(171) ihren Vorjahrestitel an Karin Roschy(165) weiter. Bronze ging mit 178 Schlägen an Renate Berger.In der AK50 der Herren konnte Rüdiger Rheinheimer den Titel nicht verteidigen. Rudolf Thomas (147) löste ihn ab, gefolgt von Dirk Massonne (154) und Patrick Vogel (155).In der AK 65 waren nur Herren am Start. Uli Hodapp (160) bezwang hier Thomas Werle erst im Stechen. Hans Frey (162) wurde mit Bronze ausgezeichnet.Bei der Jugend gelangen sowohl Katja Müller als auch Yannick Rheinheimer die Titelverteidigung. Platz 2 bei den Mädchen ging an Lea Becker, bei den Jungen gingen Silber und Bronze an Tim Baron und Vincent Bleymehl.Der EGW gratuliert allen Titelträgern recht herzlich! (kv)

Weiterlesen

Damen AK50 - Meisterschaftsfrage verschoben

Langeweile ist etwas, was unserem Damen 50-Team offensichtlich zuwider ist. Als Tabellenführer der 2. Liga, mit 3 Punkten Vorsprung, hätte die Meisterschaftsfrage am zweitletzten Spieltag auf der Anlage des GC Rhein-Wied vorzeitig entschieden werden können. Leider sicherten sich die Verfolger vom GC Westerwald mit dem 1. Platz die maximale Ausbeute von 6 Punkten. Unser Team landete nur auf Rang 4, so dass nun beide Mannschaften sich mit 22 Punkten die Tabellenführung teilen. Am letzten Spieltag wird, auf heimischen Platz die Entscheidung fallen und wir alle hoffen, dass der Heimvorteil positiv zu Buche schlägt. Die Fans und Zuschauer wollen schließlich etwas zu feiern haben.Die gewerteten Ergebnisse: Doris Stephan (87), Karin Roschy (90), Elke Jünger (97), Sabine Marke (100). Die Streichergebnisse steuerten Ulrike Rohnert (100) und Maria Weidenbach (116) bei. (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken