Saar-Pfalz Connection schockt Konkurrenz

Die erste Qualifikationsrunde zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend (DMM) fand am 2. Juni auf den Golfplätzen Saarbrücken, Rheinhessen, Dillenburg und Idstein statt. In den Klassen AK14, AK16 und AK 18 waren insgesamt 62 Teams aus den Golfverbänden Rheinland-Pfalz/Saarland und Hessen am Start.

Das beste Mannschaftsergebnis aller 62 Teams lieferte unser Mädchen-Team mit -1,9 über CR ab.

Ohne Lea Becker, die nach der der Proberunde am Samstag von einem Magen-Darminfekt aus dem Rennen genommen wurde, gingen Katja Müller (Pirmasens) , Inga Nahtz (Ottweiler) und Maxime Holletschek (Losheim am See) am Sonntag als AK 18-Team in Saarbrücken an den Start. Der bekanntermaßen recht anspruchsvolle Platz schien unsere Mädchen wenig zu beeindrucken.
Katja schloss ihre Runde mit 3 Schlägen unter Par ab, Inga Nahtz kam, trotz eines Aus-Balles, Even-Par ins Ziel. Die 14-jährige Maxime Holletschek leistete sich einen Strafschlag für einem unspielbaren Ball und benötigte trotzdem nur 74 Schläge auf dem Par-72-Platz. Im Gesamtergebnis ergab das für die Mannschaft 1 Schlag unter Par. Da bei diesem Wettbewerb die CR-Werte der Plätze mitberücksichtigt werden, um die Resultate der 4 Spielorte vergleichbar zu halten, ergab sich ein Endergebnis von -1,9 über CR.
Zweiter wurde das Team vom GC Neuhof (Hessen), die in Rheinhessen gespielt hatten und +4,7 über CR ablieferten. Der Stellenwert des Ergebnisses unserer Mädchen wird noch klarer, wenn man sieht, dass die Mannschaft aus Rheinhessen, immerhin mit der 2. Bundesliga-Spielerin Patrizia Schäfer angetreten, 24,1 über CR ablieferte. Damit sind unsere Mädchen für das Regionalfinale am 20.6. beim GC Waldeck (bei Kassel) qualifiziert.

„Dort werden die 6 besten Teams die 2 Teilnehmer an den deutschen Mannschaftsmeisterschaften im September ausspielen. Wenn alle Spielerinnen gesund bleiben stehen die Chancen dafür nicht schlecht“, prognostiziert Captain Andrea Pfersdorf.

Unsere Jungen-Mannschaft AK 18 war ebenfalls ohne Ersatzspieler und Streicher am Start. Robin Rinner hatte krankheitsbedingt abgesagt, Tom Faulhaber weilte auf Klassenfahrt. Nach der Proberunde mit vielen Ballverlusten im dichten Saarbrücker Wald, ging die Truppe von Captain Elke Jünger ganz entspannt, aber ohne große Qualifikationshoffnung auf die Runde. Von 16 teilnehmenden Mannschaften dieser Altersklasse würden sich 10 für das Regionalfinale am 20.6. beim GC Nahetal qualifizieren.
Mit 79,5 Schlägen über CR lieferten die 5 Jungs ein durchaus respektables Ergebnis ab. Florian Sties, der in der Proberunde noch unzählige Bälle dem Wald übereignet hatte, verkündete stolz: „Ich habe keinen einzigen Ball verloren“. Die große Überraschung folgte am Abend, als alle Ergebnisse der 4 Spielorte vorlagen. Vincent Bleymehl, Tim Baron, Jan Burkey, Florian Sties und Michael Wingerter waren insgesamt auf Platz 7 gelandet und damit auch für das Regionalfinale qualifiziert. (kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken