Damen-30 auf Meisterkurs

Die AK 30-Damen sind auch nach dem 5. Spieltag auf Meisterschaftskurs. Obwohl beim GC Westerwald nur Tagesrang 3 eingefahren wurde, konnte die Tabellenführung nicht nur verteidigt, sondern sogar ausgebaut werden. Der Vorsprung auf die Verfolger GC Westerwald und GC Kurpfalz beträgt vor dem finalen Spieltag auf heimischem Platz jetzt 2 Punkte.
Der engste Verfolger GC Kurpfalz kam über Platz 4 nicht hinaus, büßte damit einen weiteren Punkt ein. Tagessieger GC Westerwald verbesserte sich auf den geteilten 2. Rang. Der GC Mainz trumpfte mit Tagesrang 2 zwar groß auf, verbleibt aber mit 20 Punkten im Niemandsland. 10 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze und 4 Punkte Rückstand auf den Aufstiegsplatz. Rheinhessen und Faulenberg dürften nun endgültig als Absteiger feststehen.
Beim EGW-Team fand Christine Baeck, bei Abwesenheit von Beate Heß, punktgenau zu ihrer Form zurück und holte sich mit 77 Schlägen den Tagessieg. Zusammen mit den Scores von Karin Roschy (87), Sabine Marke (90), Doris Stephan (91), Simone Süßdorf (92) und Andrea Pfersdorf (94) reichte dies zum erwähnten 3. Tagesrang. Die Ergebnisse von Sabine Merdian und Kristina Blachnik kamen nicht in die Wertung.
Beim Finale am 27.7. auf dem heimischen Platz kämpfen unsere AK 30-Damen um die Titelverteidigung und damit auch um die erneute Teilnahme an der deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM). "Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer und Unterstützer freuen", lädt Captain Christine Baeck alle Mitglieder ein. (kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken