framas-Open: Finale mit Platzrekord

Linus Keiper, jüngster EGW Akteur Am Finaltag der framas-Open unterbot Emelie Edinger (GC St. Leon-Rot) mit 64 Schlägen ( 8 unter Par) den bisherigen Platzrekord um 2 Schläge. Das Ergebnis reichte auch, um ihre bis dahin führende Clubkameradin Emely Böhrer noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Sie benötigte insgesamt 281 Schläge für die vier 18-Loch-Runden, Emely Böhrer musste sich am Finaltag mit einer +2-Runde, der schwächsten ihrer 4 Auftritte, mit insgesamt 286 Schlägen und Silber zufrieden geben.
Bei den Jungs kamen Nico Kregler (Hamburger Land-& Golfclub Hittfeld) und Simon Taubenberger (Münchner GC) jeweils mit einem Gesamtergenis von 282 Schlägen (-6) ins Ziel. Beim anschließenden Stechen an Loch 18 behielt Nico Kregler die Nase vorn.

Jugendwartin Sabine Merdian war mit dem Abschneiden "ihrer" Jugend mehr als zufrieden. "Herauszuheben ist hierbei das Abschneiden von Maxime Holletschek (295 Schläge) auf Platz 6 aller Teilnehmerinnen und Platz 10 für Jill Teichert bei den Jungen (291 Schläge).
Ganz besonders hat mich natürlich gefreut, dass Marie Martin ihre Altersklasse (12-13) mit 2 Schlägen Vorsprung gewinnen konnte."

Marie Baertz (306 Schläge), Platz 15, Inga Nahtz (309 Schläge), Platz 16 und Lisa Steingrube (327 Schläge), Platz 31, runden das gute Gesamtbild bei den Mädchen ab.
Bei den Jungs war noch Daniel Langhauser am Start, der nach starkem Beginn (76) in der Folge etwas nachließ und mit 324 Schlägen auf Platz 64 landete.
Die Turnierneulinge Florian Sties (340) und Jan Fremgen (383) kamen auf den Plätzen 79 und 94 ins Ziel.
Im 9-Loch-Wettbewerb der Jüngsten belegte Anna Bonerz in der U12-Klasse einen ausgezeichneten 4. Platz, Otto Burkart spielte sich in der U10 auf Platz 7, Linus Keiper verbesserte sich am Finaltag noch auf Platz 15.

Ein besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern und dem Greenkeeper-Team, die das Turnier für unsere Jugendlichen zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben.
(kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken