EGW-APP

Unsere App wird langsam auf die neue Saison vorbereitet.Der vorläufige Terminkalender ist ab sofort unter TERMINE einsehbar.HilfenAuswahl von Terminen: will man beispielsweise nur die Termine des Senioren-Days sehen, den Button mit den 3 waagrechten Strichen oben rechts anwählen, dann KATEGORIE und in der Auswahl die passende Kategorie SENIORENDAY anwählen: Nur diese Termine werden angezeigt.Einen Termin antippen, um Details zu sehen.Antippen des Kalendersymbols mit dem kleinen +-Zeichen bringt den Termin in ihren privaten Kalender auf dem Smartphone. Mit dem grauen Pfeil kommt man wieder zurück zur Liste.Viel Spaß (kv)

Weiterlesen

Informationen Winter und Golfcars

Die Golfcars können aufgrund der Witterung nicht mehr gefahren werden.Wir bitten um Ihr Verständnis.

Weiterlesen

Winteröffnungszeiten Golfshop

In den Wintermonaten ist der Golfshop HitscherhofFreitag bis Sonntag von 12 bis 16 Uhr geöffnet.Bei Bedarf steht Ihnen das Golf Outlet Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung.Sie erreichen uns unter Info@outlet-golf.de oder telefonisch unter 06333 955604

Weiterlesen

Neuzugänge für Damen und Herren

Für die Spielsaison 2019 können sowohl die Damen als auch die Herren bis jetzt je einen Neuzugang vermelden.Lea Becker kehrt nach einjährigem Gastspiel beim GC Mainz wieder zum EGW zurück, um die Damen und das Mädchen-Team zu stärken.Für die Herren hat Lars Kafitz zugesagt. Er hat bisher beim GC Rheinhessen gespielt. Lars ist der Bruder unseres Jugendtrainers und Mannschaftsspielers Tim Kafitz.Die Wechselfrist läuft noch bis 31.12.. Vielleicht können wir demnächst noch etwas vermelden. (kv)

Weiterlesen

Lucas Baron verstärkt Trainerteam

Nachdem Lucas Baron am letzten Wochenende die Ausbildung zum C-Trainer erfolgreich abgeschlossen hat, wird er im neuen Jahr das Jugend-Trainerteam des EGW verstärken. Als gelernter Fitness-Coach kann er künftig auch im Bereich Athletik-Training eingesetzt werden.Wir gratulieren Lucas ganz herzlich und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit. (kv)

Weiterlesen

Herren 30: Meisterschaft und Wiederaufstieg

Am letzten Spieltag, am Wochenende im Katharinenhof, gelang den 30-ern mit Tagesplatz 3 die Verteidigung der Tabellenführung. Damit kann nach nur einem Jahr in Liga 4 die Meisterschaft und der Wiederaufstieg in die 3. Liga gefeiert werden. Die Feier fiel, wie bei dieser Mannschaft gewohnt, intensiv und hitzig aus. Um einer drohenden Überhitzung vorzubeugen, entschloss sich Kapitän Thorsten Hammerschmidt, in Ermangelung eines Eisbades, den Teich im Katharinenhof zweckentfremdet zu nutzen (siehe Foto). Vor dem Feiern wurde natürlich auch Golf gespielt. Bester Spieler des EGW war, wieder einmal, Volker Wadle, der nur 78 Schläge benötigte. Mit etwas Abstand folgten Felix Wiese (85), Steffen Benoit (86) und Jan-Benjamin Flierl (86). Patrick Vogel kam mit 93 Schlägen ebenfalls noch in die Wertung, während die Ergebnisse von Steffen Klingel (99), Thorsten Hammerschmidt (101) und Christian Fusenig (107), gestrichen wurden.MIt 27 Punkten und damit 2 Punkte besser als Verfolger GC Dreihof, sicherte sich das EGW-Team souverän die Meisterschaft. Dreihof darf ebenfalls in die 3. Liga aufsteigen, während GC Jakobsberg und GC Wiesensee den Gang in Liga 5 antreten müssen. Der Tagessieg ging an die Heimmannschaft. (kv)

Weiterlesen

Clubmeister 2018: Katja Müller und Yannick Rheinheimer

Sowohl Katja Müller als auch Yannick Rheinheimer gelang die Titelverteidigung. Während Katja ihren Erfolg aus dem Vorjahr sehr überlegen wiederholen konnte, setzte sich Yannick erst am dritten Tag endgültig durch. Katja Müller, nach etwas holprigen Start am ersten Tag (73 Schläge), übernahm nach Tag 2 mit 69 Schlägen die Spitze. Am Finaltag setzte sich die 16-jährige Katja mit 67 Schlägen vom Rest des Feldes ab und sicherte sich mit 8 Schlägen Vorsprung vor Christine Baeck (70+74+73) den Meistertitel 2018. Doris Stephan wurde mit 245 Schlägen Dritte.Bei den Herren nahm das Titelaspirantenkarussell richtig Fahrt auf. Nach dem ersten Tag führte Altmeister Rüdiger Rheinheimer mit 70 Schlägen das Tableau an, schoss sich aber am 2. Tag (85) komplett aus dem Rennen. Tim Kaffitz (76+69) und Christian Baeck übernahmen gemeinsam die Spitze und starteten leicht favorisiert in den Finaltag. Jugendmeister Yannick Rheinheimer hatte bereits am 2. Tag mit einer 70 aufhorchen lassen. Im Finale brachte er wieder eine 70 ins Clubhaus, zog an seinen Konkurrenten vorbei und holte sich mit 4 Schlägen Vorsprung den Titel. Er schaffte damit das Double, Meister der Jugend und Clubmeister der Herren zu werden. Christian Baeck schloss mit 223 Schlägen auf Platz 2 ab, während sich Tim Kaffitz nach einem schwachen Finaltag mit Platz 3 begnügen musste (225 Schläge).Bei der Siegerehrung durch Sportwart Norbert Zimmer wurden auch die Sieger der Altersklassen und der Jugend ausgezeichnet.Clubmeister 2018Damen: Katja Müller (73+69+67)Herren: Yannick Rheinheimer (79, 70, 70)Herren 30: Felix Wiese (79, 79)Damen 50: Sabine Merdian (77)Herren 50: Rüdiger Rheinheimer (79, 75)Herren 65: Thomas Werle (74, 83)Jugend: Yannick Rheinheimer (69, 83)(kv)

Weiterlesen

Damen AK50: Klassenerhalt gesichert

Der 4. Platz beim Tabellenführer GC Bad Neuenahr bedeutet für unser AK50-Damen-Team den Klassenerhalt in der 1. Liga. Mit 18 Punkten liegt das Doris-Stephan-Team auf Platz 3, drei Punkte vor den abstiegsgefährdeten Mannschaften Katharinenhof (15), Nahetal (15) und Weiherhof (12).Die Meisterschaftsfrage wird sich am letzten Spieltag beim GC Nahetal zwischen Bad Neuenahr (23) und dem GC Pfalz (22) entscheiden, während Nahetal durch den Heimvorteil die besseren Chancen auf den rettenden Platz 4 (Klassenerhalt) haben dürfte.Captain Doris Stephan führte mit 87 Schlägen das EGW-Team an. Nur einen Schlag mehr benötigte Christine Heib. Karin Roschy (100), Sabine Marke (101) und Elke Jünger (105) steuerten die restlichen Schläge zum Gesamtresultat von 481 Schlägen bei. Das Ergebnis von Kristina Blachnik kam nicht in die Wertung. (kv)

Weiterlesen

Katja Müller: Titel erfolgreich verteidigt

Als Titelverteidigerin und damit auch Mitfavoritin, reiste Katja Müller vom Ersten Golfclub Westpfalz am Wochenende zu den Verbandsmeisterschaften Damen/Herren des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland nach Mainz.Spielberechtigt waren Spielerinnen mit einem Mindesthandicap von –11,9 und Spieler mit mindestes –5,9. Der Platz des Mainzer Golfclubs gilt als sehr anspruchsvoll. Die lange Trockenheit birgt zudem die Gefahr, dass Bälle schnell unkontrolliert verspringen können. Vorgesehen waren am Samstag und Sonntag je eine 18-Loch Runde. Die teilnehmenden Spielerinnen des Mainzer GC (Marietta Ruhl, Vivian Rösser, Lea Becker) hatten den Heimvorteil auf ihrer Seite, so dass enge Spiele zu erwarten waren. Nach der ersten Runde hatte aber überraschend Jessica Heidenreich vom GC Kurpfalz die Nase vorn. Ihren 75 Schlägen konnte nur Katja Müller mit 76 Schlägen nahe kommen.Die Frage nach der Spielstrategie für den Sonntag beantwortete Katja kurz und knapp mit „Vollgas geben“. Sie benötigte am Sonntag zwar 78 Schläge, konnte sich aber mit dem Gesamtergebnis von 154 Schlägen an die Spitze setzen und damit ihren Titel erfolgreich verteidigen. Jessica Heidenreich konnte nicht mehr mithalten (84 Schläge) und musste in der Gesamtwertung noch Marietta Ruhl (78, 80) an sich vorbeiziehen lassen. Wir gratulieren Katja ganz herzlich zur erfolgreichen Titelverteidigung. (kv)

Weiterlesen

Damen 30: Nervenstarke Meister

Mit einem halben Punkt Vorsprung auf Verfolger GC Mainz und 2,5 Punkte auf Vorjahresmeister Westerwald gingen die Damen ins letzte Spiel beim GC Westerwald. Mainz, das bereits 2 Tagessiege verbucht hatte, rechnete sich gute Chancen auf die Meisterschaft aus, zumal dem EGW in dieser Saison noch kein Tagessieg, nicht einmal beim Heimspiel, gelungen war. Die Hoffnung der Mainzer erfüllte sich nicht, da das Team um Christine Baeck heute Vollgas gab, sich den Tagessieg holte und die Meisterschaft mit souveränen 2,5 Punkten Vorsprung eintütete.Matchwinner war zweifelsohne die überragende 74-er Runde von Christine Baeck, die an diesem Tag von niemanden auch nur annähernd erreicht wurde. Ihre Teamkolleginnen spielten ebenfalls auf gutem Niveau, während die Mainzerinnen Schwächen zeigten.Verbunden mit der Meisterschaft in der 1. Liga ist ein Startplatz beim Deutschen Mannschaftsmeisterschafts-Finale am 22./ 23. September beim GC Schloss Maxlrain (bei München), wo die 15 Meister der jeweiligen Landesgolfverbände um den Titel des deutschen Mannschaftsmeisters AK 30 spielen.Die Ergebnisse. Christine Baeck (74), Beate Heß (82), Sabine Merdian (85), Doris Stephan (86), Karin Roschy (89), Kristina Blachnik (90). Streicherinnen: Sabine Marke, Simone Süßdorf.Abschlusstabelle:1. GC Westpfalz 28,5 Punkte2. Mainzer GC, (26)3. GC Westerwald (25)4. GC Kurpfalz (20)5. GC Bad Ems (17,5)6. GC Saarbrücken (8)(kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken